Pinkbox – Meine Erfahrungen in einem (fast) Jahr

Pinkbox Januar 2015 Rückblick

Meine Januar Pinkbox 2015 war auch meine vorerst letzte Box und es wird Zeit (m)ein Resumé zu ziehen. Mich hat es am Ende selbst interessiert, ob mich mein subjektives Empfinden nicht doch ganz schön auf das Glatteis geführt hat. Ob sich die Inhalte wirklich immer wiederholt haben. Und was nun das Ergebnis nach 9 Monten Pinkbox wirklich ist.  Oft genug war ich unzufrieden, bin aber im Nachhinein doch überrascht.

Meine Januar Pinkbox ging etwas holprig an den Start

balea pinkbox januar

-klick-

Als der Karton mich erreichte, war eine Längsseite geöffnet und es fehlten zwei lose hineingelegte Artikel. Die BALEA Dusch-Bodymilk und von treaclemoon eine Körpermilch. Aber das muss man dem Service von Pinkbox lassen; die fehlenden Artikel wurden anstandslos und binnen weniger Tage ersetzt.

In diesem Monat hatte ich rein gar nichts auszusetzen. In meiner Box war:

  • die Balea Duschmilch, von der ich mehr als nur positiv überrascht bin.
  • die Coconut Island Körpermilch von treaclemoon (die ich leider jetzt 2 Mal  habe und noch nie benutzt)
  • eine ProSchmelz Zahncreme, die ich sehr gerne benutze
  • eine Handcreme von Kaloderma und ein kleines Tiegelchen Tagescreme. Natürlich habe ich genügend Handcreme und Tagescremes, aber alleine, dass es von Kaloderma ist entlockte mir ein Lächeln. Man, die Marke habe ich ja schon 20 Jahre nicht mehr in der Hand! Bin richtig gespannt!
  • Ein schimmernder Lipgloss, der mir sehr gelegen kommt. Meiner ist alle :)

Mit meiner letzten Pinkbox bin ich also sehr zufrieden. Bis auf die doppelte Sorte treaclemoon ist alles in Ordnung. Entbehrt sich aber nicht einer gewissen Komik. In meiner ersten Pinkbox war dieses Produkt enthalten und als wolle es mich verabschieden, gesellt es sich noch einmal in meine vorerst letzte Pinkbox.

Und wie war nun die Zeit insgesamt?

Ich habe mir die Mühe gemacht, meine ganzen Schränke und Schubladen nach ehemaligen Inhalten aus den Boxen zu durchforsten und eine Liste zu erstellen.

  • 10 Boxen, eine gewonnen, eine gratis für Bonuspunkte
  • 56 insgesamt erhaltene Artikel, Proben exclusive
  • 14 Artikel habe ich vertauscht oder verschenkt da sie mir nicht zugesagt haben. Nur 2 x zusätzliches Porto dafür verbraucht, da die meisten der  Artikel in meiner Wanderbox enthalten waren.
  • 23 Artikel habe ich bisher verbraucht oder sind aktuell noch in Benutzung
  • 17 Artikel sind noch unbenutzt
  • 1 Artikel weggeworfen, da er abgelaufen und schlecht war
  • 1 Artikel weggeworfen, weil es die falsche Makeup-Farbe für meinen Teint hatte
  • 9 Zeitschriften

An unterschiedlichen Produkten enthalten waren:

  • 2 x Handcreme
  • 2 x Zahnpasta
  • 4 x Duschgel, inkl. Duschbodymilk
  • 3 x Haarspray
  • 4 x Haarstylingprodukte
  • 4 x Shampoo/Spülung
  • 7 x Lotion, inkl. Kleingrößen
  • 3 x Gesichtspeeling oder Maske
  • 6 x Augen MakeUp Produkte
  • 5 x etwas für die Nägel

Den Rest machten sonstige Produkte aus, wie Rasierer, Lippenpflegestifte, Badezusätze, etwas größere Parfümproben, High Lighter oder BB Creme Minigrößen…

Mein Fazit

Wirklich wiederholt hat sich bei mir nur die treaclemoon Lotion. Insgesamt waren mir die Boxen aber zu Loreal-lastig. Auch das Augen Makeup und die Nagellacke waren einfach immer viel zu abgehoben und speziell  für mich. Gold, Silber, Schwarz, Lila….  Was ich damals richtig gruselig fand, war ein Drink, den ich zudem direkt wegen des Verfallsdatums in den Mülleimer werfen konnte. Zudem empfinde ich einen Schönheitsdrink nicht unbedingt als Beautyprodukt. Es gab durchaus Produkte, die ich sogar nachkaufen wollte, allerdings musste ich mich bis an den Hersteller direkt wenden um dann herauszufinden, dass es diese Artikel gar nicht mehr gibt…

Als ich zu Pinkbox gestoßen bin, wurde noch mit dem Satz geworben:“Jeden Monat 5 Beautyneuheiten!“ was meistens nicht der Fall war und ich mich dann natürlich auch fragte, wieso sind Produkte enthalten, die man entweder in Deutschland nicht  kaufen kann oder die es schon gar nicht mehr im Handel gibt. Heute ist von dem „Neuheiten“-Slogan auch nichts mehr zu sehen…

Ich hätte mir mehr dekorative Kosmetik gewünscht unter Berücksichtigung eines Beautyprofils, welches Alter und Look-Vorlieben auswertet. Unter 30 oder über 30. Natürlicher, rockiger oder romantischer Look… blonde oder dunkle Haare… Heller oder dunkler Hauttyp. Aber all dies scheint generell für einen Boxenanbieter nicht umsetzbar zu sein. Vielleicht scheitert dieser Punkt an den Herstellern, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass „die Pinkböxler“ freie Bahn haben, was das Auswählen der Produkte angeht. Pinkbox hat zwar ein kleines, nicht besonders umfangreiches Beautyprofil, aber nutzen tut es nicht viel. Summa sumarum macht man aber mit einer Pinkbox nichts verkehrt. Man findet das eine oder andere Produkt, was man in der Drogerie vielleicht übersehen hätte und rein von den Ausgaben her relativiert es sich, wenn mal etwas nicht zusagt. Denn wenn ich meine Gewinnerbox abziehe und berücksichtige, dass ich nach 100 Bonuspunkten eine Box komplett gratis erhalte, dann habe ich für circa 50 Produkte aus 8 bezahlten Boxen etwas über 111 Euro hingelegt. Ich komme somit auf circa 2,23 Euro pro Produkt. ( Ohne Abo und die beigefügten Zeitungen, nicht im Preis eingerechnet!!!) So gesehen war es also kein Verlust. Und außerdem ist es schön etwas auspacken zu können und die leeren Boxen mit daheim herum fliegendem Kleinkram zu bestücken…

Im Januar vergebe ich

Bewertung 4 Sterne

Und für das Angebot, die Aktualität und die Abwechslung der Pinkbox der letzten 9 Monate

Bewertung 3

 

Mach es gut Pinki – Vielleicht sieht man sich mal wieder…name




7 Gedanken zu “Pinkbox – Meine Erfahrungen in einem (fast) Jahr

  1. TanjasBunteWelt schreibt:

    Hei Tanja, ja die Pink Box hatte ich zuerst gar nicht auf den Schirm, bis ihr alle immer davon berichtet habt. Leider gingen die letzten Monate die Stimmen ins Negative und daher habe ich sie mir dann auch nicht mehr genauer angesehen. Boxen allgemein finde ich ja klasse, leider liegt da Freude und Enttäuschung immer nah beinander. Ich habe mich auch von der Glossybox getrennt. Wenn man bedenkt was man an Geld dafür ausgibt und vielleicht mal einen Bruchteil ohne der Box gekauft hätte, würde man sich schon ein paar schöne Sachen leisten können.
    Liebe Grüße Tanja

    • MissTique schreibt:

      Gekauft hätte ich mir davon vielleicht 10 Dinge :) – Aber so denke ich gar nicht erst, weil ich hab sie mir ja auch angeschafft um etwas auszuprobieren. Und bei knapp über 2 Euro pro Artikel im Durchschnitt, kann man das wohl auch getrost.

  2. Moni looks schreibt:

    Ich habe mir ab und zu mal eine PinkBox gegönnt, aber wirklich überzeugt hat sie mich auch nicht. Aber „ab und zu“ werde ich mir vielleicht wieder eine gönnen ;-)
    LG Moni

  3. Lisa Mercer schreibt:

    Ich hatte die PinkBox auch schon Mal abonniert, leider wurde ich von den Produkten nur enttäuscht, deshalb habe ich sie wieder gekündigt!

Kommentar schreiben

Hirschel Cosmetic - Naturkosmetik Onlineshop