Vichy Header

DermaBlend von Vichy – Meine Erfahrungen

Über Vichy bekam ich die Möglichkeit zwei ihrer noch recht neuen Produkte ausprobieren zu können – den korrigierenden Stick und die korrigierende Foundation

Zu diesem Test hatte ich mich mit einem Foto von mir im ungeschminkten Zustand beworben, meine Probleme erläutert und wurde eine von 100 Testerinnen, denen diese Produkte kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. In den vergangenen Wochen habe ich sehr häufig zu diesen beiden DermaBlend Produkte von VICHY gegriffen. Ich wollte damit meiner Augenringe Herr werden, meine Rötungen abdecken und den lieben langen Tag frisch und wie aus dem Ei gepellt  aussehen. Zusätzlich suchte ich ein Produkt, welches meine Narbe optisch in den Hintergrund rücken ließ. Und ich gebe zu, ich hatte sehr hohe Erwartungen an die Marke VICHY.

Vichy Dermablend

Meine DermaBlend Produkte in der Kurzinfo

Hohe Deckkraft für einen makellosen Teint.
Für eine optimale Abdeckung auch von stark sichtbaren Makeln wie Rötungen, Pigmentstörungen und Teintunregelmäßigkeiten. Mit DERMABLEND teintkorrigierendes Make-up Fluid können leichte und auch auffälligere Hautunregelmäßigkeiten wie Pickelchen, Rötungen oder leichten Pigmentflecken problemlos und vor allem natürlich abgedeckt werden. Bestes Make-up für einen Look ohne Maskeneffekt

So preist der Hersteller VICHY seine Produkte an. Erhalten habe ich das teintkorrigierende Makeup in der Farbe Nude 25, welches für leichte bis mittlere Hautunregelmäßigkeiten geeignet ist. Und den korrigierenden Stick, ebenfalls in der Nuance Nude 25, welcher bei mittleren bis starken, lokalen Hautunregelmäßigkeiten zum Einsatz kommt. Von perfekter Deckkraft ist da die Rede und von sagenhaften 16 Stunden Halt.

Meine Erfahrungen im Einzelnen

Den DermaBlend korrigierenden Stick konnte ich nicht wie gehofft zum Abdecken meiner Augenringe anwenden. Die Augenpartie wirkte bereits bei Verwendung der geringsten Menge nach einer Weile  wie ausgetrocknet und die Augenfältchen wurden vermehrt sichtbar.  Kommentare wie:“Was ist denn mit deinen Augen los?“ waren keine Seltenheit. Von daher habe ich den Stick ausschließlich auf rote, entzündete Pickel/Stellen im Gesicht aufgetragen. Und das auch nur extrem vorsichtig und dünn. Es stellte sich aber sehr schnell heraus, dass ich den Stick gar nicht benötigte, da die Deckkraft des Makeups ausreichend ist.

Die Farbe NUDE scheint noch zu dunkel für meinen im Herbst sehr hellen Teint zu sein und ich hätte wohl Opal 15 gebraucht. Von daher fällt das hier gezeigte Ergebnis etwas auffälliger in seinen Makeln aus, als hätte ich wohl von vornherein die passende Nuance erwischt.  Aber zum Testen reicht es.

Was mir sofort auffiel war, dass ich noch nie so lange für ein Tagesmakeup gebraucht hatte, wie mit diesen beiden Produkten. Ich musste mich da wirklich erst nach und nach herantasten und nicht jedes Mal gelang das Ergebnis auch. Ist natürlich etwas umständlich.

Myself Vorher Nacher VICHY DermaBlend

Die Deckkraft des DermaBlend Makeups ist sehr gut, so dass ich mir einen zusätzlichen Concealer sparen konnte. Allerdings war trotz extrem sparsamer Anwendung das Verschmelzen mit der Haut bei mir nicht überall gleichmäßig möglich. Einerseits wegen der nicht hundertprozentig passenden Nuance und zu einem anderen Teil einfach wegen der Beschaffenheit des Produktes selbst. Auf dem Vorher/Nachher Foto lässt sich aber dennoch sehr gut erkennen, dass das Produkt für einen gleichmässigen Teint sorgt, Licht gut reflektiert und man frisch und erholt aussieht. Fixiert habe ich das Ganze mit einem transparenten Puder.

Die Vorgehensweise mit dem dreischichtigen Auftragen habe ich an einigen Stellen in meinem Gesicht nur ein einziges Mal  probiert. Damit fühlte ich mich überhaupt nicht wohl. Wie gespachtelt. Und es sah auch leider so aus.

Die Haltbarkeit und wie sich das Makeup veränderte

Bei mir nach 3 Stunden

So schön es auch zu Beginn aussah, so ernüchternd wurde das Ganze am Schluß. Nach recht kurzer Weile galt bei diesem Makeup der Satz:

„Zurücktreten bitte! Halten sie Abstand!“

Je genauer man hin sah, desto mehr Unregelmäßigkeiten fielen auf. Trotz kreisenden Bewegungen beim Auftragen mit Pinsel. (Die Testvarriante mit Finger oder Schwamm sah am Ende noch schlimmer aus, das hier war noch das beste Ergebnis). Bei Tageslicht im Freien betrachtet wirkte die falsche Nuance nun extrem maskenhaft. Ganz dicht vor mir stehend sagte man mir, hätte es ausgesehen, als trüge ich Spachtelmasse. Und das Produkt habe ich wirklich nur extrem dünn aufgetragen. Sogar nur partiell. Poren wurden bei mir nach einigen Stunden immer sichtbarer. Der Gesichtsflaum wurde betont, als trüge ich Pelz (die Großaufnahmen habe ich wohlweislich weggelassen, das hat sogar mich gegruselt). Besonders an der Nasenspitze und an den Wangen. Die Farbpigmente lagerten sich in Fältchen und Vertiefungen ein und bildeten Farbflecken, wo an anderen Stellen gar nichts mehr zu sein schien. Das Hautbild wirkte bei mir ungleichmässig und ausgetrocknet an einigen Stellen. Von weitem war es noch recht okay. Aber für vis-a-vis fühlte ich mich sehr unwohl. Man merkt ja auch an den Reaktionen des Gegenübers, das etwas nicht stimmte…  Alles in allem finde ich den Stick für mich nicht geeignet, das Makeup ist wohl recht haltbar und sollte wirklich nur ganz sparsam benutzt werden.  Es verändert sich bei mir aber  zu stark. Ich gehe davon aus, wenn ich die korrekte Farbe hätte (Opal, 15), dass  es sich auch unsichtbarer mit der Haut verbinden ließe. Aber ob sich das dann mit den Poren, Unregelmässigkeiten und Fältchen auch geben würde? Bei passender Gelegenheit werde ich einmal in (m)einer Apotheke nach einer Probe für DermaBlend Foundation Opal 15 fragen.

Bewertung 3

 ♥  Den braunen Kajal gibt es übrigens hier  ♥

 

 

 

18 Gedanken zu “DermaBlend von Vichy – Meine Erfahrungen

  1. britti schreibt:

    Das ist aber ein sehr schöner und ausführlicher Bericht. Leider habe ich gegen die bisher von mir getesteten Vichy Produkte allergisch reagiert. Ist wohl nicht meine Marke. LG, britti

    • britti schreibt:

      Klar kannst du das. Im Augenblick benutze ich keine Foundation, da ich auf alles bisher getestete mit Hautausschlag reagiere. Ich benutze eine Tagescreme und wenn es ganz schlimm wird, noch eine getönte Tagescreme (ist aber auch grenzwertig). Daher bin ich immer neugierig darauf zu erfahren, was oder wie andere auf Foundation reagieren. Vom richtigen Farbton zu finden, fange ich gar nicht erst an…lach. LG, britti

  2. Sabienes schreibt:

    Ich hielt Vichy immer für sehr hochwertig – zumindest ist ja nicht ganz billig. Aber wenn man abends beim Abschminken sich sein MakeUp quasi von der Wange klopfen kann, ist das sehr blöde …
    LG
    Sabienes

    • MissTique schreibt:

      Guten Morgen Sabine,
      scheint bei der DermaBlend Reihe bei mir zu sein, ja.
      Es gibt ja noch (ich glaube) 3 weitere Makeup-Reihen von VICHY. Ist sicher nicht bei allen so.

    • MissTique schreibt:

      Hallo Melanie!

      Von Vichy gibt es insgesamt 4 Reihen.
      Dass die DermaBlend Reihe nicht passt, muss nicht heißen, dass nicht zum Beispiel LIFTACTIV FLEXILIFT nicht besser für mich geeignet ist.
      Dermablend ist schon sehr speziell. Für imense Hautprobleme. Find ich zumindest. Ich liebäugle noch mit einem Test in Opal 15 und mit einer Probe von LIFTACTIV FLEXILIFT Teint.
      Ich vermute einfach, dass meine „alte Haut“ mit ihren 42 Lenzen das Dermablend Produkt nicht so gerne hat ;)

      Liebe Grüße,
      Tanja

  3. britti schreibt:

    Hallo, ich benutze keine Foundation, da ich die passende für mich noch nicht gefunden habe (und das mit Ü40…lach). Maximal, wenn meine Haut zu schlimm aussieht, wird’s ein Puder oder eine getönte Tagescreme (aber auch sehr sparsam verwendet). Daher freue ich mich immer, wenn ich solche Beiträge lese und hoffe, dass vielleicht mal was passendes für mich dabei ist…lg, britti

    • MissTique schreibt:

      Guten Morgen, Britti!

      Da kann ich dir sogar wirklich eine empfehlen!
      Sobald du das nächste Mal in ein DOUGLAS Geschäft (oder eine andere Parfümerie deiner Wahl *g*) stratzt, frag bitte nach dem Superbalanced Makeup von CLINIQUE und lass dir deine Nuance herausfinden und dir ein Tagesmakeup damit vor Ort machen.
      So habe ich damals meine Foundation gefunden. Das ist jetzt bald 10 Jahre her und ich benutze sie noch heute.
      Eine ganz leicht deckende in mindestens 12 Farbstufen. Verleiht frische, legt sich in keine Falten und extrem sparsam. Inhalt: 30 ml und da ich sie nicht täglich verwende, reicht sie ewig! Ich darf gar nicht sagen wie lange, sonst staunt hier die Fachfrau. Leider über die Jahre um 4 Euro teurer geworden; 30 Euro. Aber die lohnen sich! (Für darunter empfehle ich dir den Smoothing Water Make-Up Base von SENSAI. Sauteuer, hält ewig ist aber TOP!)

      Als günstigere, etwas stärker deckende Varriante, die ich nahezu jeden Tag verwende, könnte ich dir den Skin Luminizer empfehlen. Leider erhält man nicht jeden Farbton überall (zum Bsp Light Ivory nicht) GGf müsstest du deinen online bestellen, falls dir diese hier noch zu dunkel ist – Klickst du hier: http://www.misstique.de/der-skin-luminizer-natural-hat-mich-ueberzeugt/

      Liebe Grüße,
      Tanja

      PS: ich sehe gerade bei Parfümdreams gibt es beide Produkte erheblich günstiger. Aber vor Ort müsstest du zumindest einmal mehr ausgeben um den Hautton bestimmen zu lassen.

    • britti schreibt:

      Wow, bin begeistert. Eine bessere Beratung bekommt man bei „D“ auch nicht. Werde ich deinen Tipp mal anschauen. Mal sehen ob Clinique was für mich ist (die Lippis mag ich schon mal…lach). Nochmals Danke…Liebste Grüße, britti

  4. britti schreibt:

    WOW, das nenne ich doch mal eine super ausführliche Beratung..:-). Werde mir beim nächsten Besuch bei „D“ mal das Clinique Produkt genauer anschauen. Lippenstifte von Clinique mag ich schon mal sehr gerne…lach. Nochmals vielen lieben Dank für deine tolle Antwort. Liebe Grüße, britti

    • britti schreibt:

      Hallo, habe mir heute das superbalance Make-Up gekauft. Warum lange warten. ?. Mal sehen, ob es bei mir auch so gut funktioniert. Danke nochmal für den Tipp. Werde auf jeden Fall weiter berichten. Liebe grüße britti

    • britti schreibt:

      Ja, mit Beratung – na ja, war aber nicht wirklich „lange“. Ich meine mich zu erinnern, dass auf der Packung 03 stand (genaues kann ich erst heute Abend sagen). Ich hätte mir eine hellere Farbe ausgesucht. Die freundliche Dame meinte aber, dass ich zwar hell bin, aber einen „besonderen“ Unterton habe, was immer das auch heißen mag. Na, ich werde mich am Wochenende mal dran versuchen. 30 ml fand ich erst wenig, aber nachdem sie mir erklärt hat, wie man es anwendet, reicht es wohl „ewig“. Konnte auch noch 10 % Rabatt „einheimsen“. Alles in allem doch ok. Vielen lieben Dank noch mal, für deinen Tipp. Werde weiter berichten (sofern gewünscht…). Schönes Wochenende, britti

    • MissTique schreibt:

      Guten Morgen, ich habe 01 Petal mit so einem rose-Unterton. 03 ist glaube ich Ivory. Bin gespannt ob es bei dir passt. Normal darf sie sich nicht vertun. Meine Beratung dauerte damals mit schminken über 20 Minuten. Ich hoffe sie war nicht nur schnell, sondern auch gut. Ja, das schrieb ich ja; sparsam und hält sehr sehr lange. Ich glaube meine erste Pulle hatte ich bald 2 Jahre.

    • britti schreibt:

      Na ja, schminken ist gut. Ich durfte mir einen Tupfer auf die Nase/Kinn tun und verreiben und „schwups“ war es die richtige Farbe. Das war dann an Beratung alles. Ach nein, wie lange die Flasche hält, hat sie mir auch noch gesagt…lach

    • MissTique schreibt:

      Ach herrje, hier reißen sie sich immer ein Bein aus!
      Sowas kenn ich gar nicht.
      Berichte mal später, ob sie richtig lag.
      LG und bis später

Kommentar schreiben

Hirschel Cosmetic - Naturkosmetik Onlineshop